Schließen
Sponsored

Gesundheitspädagogik Studium

Interessierst du dich für eine gesunde Lebensweise und alles, was dazu gehört? Möchtest du gerne andere Leute unterrichten und dein Wissen weitergeben? Ein Gesundheitspädagogik Studium befähigt dich dazu, andere Menschen selbst als Gesundheitsexpert/innen ausbilden zu können. In diesem Artikel findest du die wichtigsten Informationen rund ums Studium plus passender Hochschulen.

Gesundheitspädagogik – Das Fach in Kürze

Was ist gut für das eigene Wohlbefinden und was eher schlecht? Was ist bei der Pflege von Kindern und Jugendlichen im Vergleich zur Pflege von alten Menschen zu beachten? Welche Rolle spielen Ernährung und Bewegung im Zusammenhang mit Gesundheit? Wie werden Schmerzpatient/innen behandelt? Das Gesundheitspädagogik Studium vermittelt dir in erster Linie die didaktischen Grundlagen, um als Fachkraft andere Menschen in gesundheits- und pflegebezogenen Themen zu unterrichten. Dazu erhältst du ein umfangreiches Wissen rund um den Gesundheits- und Pflegebereich. Während deiner Studienzeit werden dir unter anderem die Bereiche Gesundheitskompetenz, Gesundheitsförderung, Prävention, Intervention und Rehabilitation begegnen. Grob gesagt verknüpft das Studium also Bildungs-, Pflege- und Gesundheitswissenschaften miteinander. Weil für den Unterricht an einer Berufsschule ein Lehramtsstudium vorausgesetzt wird, unterrichtest du nach deinem Studium vor allem an privaten Berufsfachschulen.

Es gibt noch eine Handvoll weiterer Studiengänge, die dem Gesundheitspädagogik Studium inhaltlich ähneln, dazu gehören zum Beispiel Medizinpädagogik, Pflegepädagogik , Health Care Education oder Berufspädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe. An manchen Hochschulen kann es auch vorkommen, dass Gesundheits- und Pflegepädagogik zu einem Studiengang zusammengefasst sind.

Alle Infos zum Gesundheitspädagogik Studium

Gesundheitspädagogik Studium - Auf einen Blick

Regelstudienzeit

  • Bachelor: 6 bis 8 Semester
  • Master: 3 bis 8 Semester (je nachdem, ob Vollzeit oder Teilzeit studiert wird)

Gut zu wissen

Oft ist eine Berufsausbildung im Gesundheits- oder Pflegebereich Voraussetzung, um für ein Gesundheitspädagogik Studium zugelassen zu werden.

Numerus Clausus (NC)

Meist bei etwa 3,0 oder es werden alle Bewerber/innen zugelassen

Das Richtige für ...

... alle, die sich für Gesundheits- und Pflegewissenschaften interessieren und ihr Wissen gerne an andere weitergeben möchten

Studieninhalte – Was lerne ich im Gesundheitspädagogik Studium?

Als interdisziplinärer Studiengang folgt das Gesundheitspädagogik Studium einer generalistischen Ausrichtung, um möglichst viele relevante Bereiche aus dem Gesundheitsspektrum abzudecken. Die pädagogischen und didaktischen Inhalte stellen dabei die wichtigste Rolle während deines Studiums dar. So sollst du gut darauf vorbereitet werden, eine lehrende Tätigkeit auszuführen. Damit du Schülerinnen und Schüler möglichst umfassend informieren kannst, brauchst du ein fundiertes Fachwissen über die verschiedenen Themen aus Gesundheits- und Pflegewissenschaften. Du wirst dabei feststellen, dass es durchaus inhaltliche Überschneidungen mit Studiengängen wie Pflegepädagogik oder Medizinpädagogik gibt. Wenn du also für einen Studienplatz der Gesundheitspädagogik keine Zulassung erhalten hast, lohnt es sich in jedem Fall, dich auch für die alternativ genannten Studiengänge zu bewerben.

Ein Gesundheitspädagogik Studium ist in verschiedene Module aufgeteilt. Dabei können dich folgende Inhalte erwarten:

  • Gesundheits- und Pflegewissenschaften

    • Gesundheitsförderung
    • Gesundheitsversorgung
    • Naturwissenschaftliche Grundlagen
    • Gesundheitsbeeinträchtigungen
    • Gesundheitsrecht
    • Gesundheitspsychologie
    • Pflegepädagogik

  • Fachdidaktik und Evaluation

    • Kommunikation
    • Konfliktmoderation
    • Beratung
    • Ethik
    • Statistik

  • Sozialwissenschaften

    • Empirische Sozialforschung

  • Wissenschaftliches Arbeiten und Forschen
  • Bildungswissenschaften

    • Berufs- und Erwachsenenpädagogik
    • Schulmanagement

Passende Hochschulen

Du interessierst dich für ein Gesundheitspädagogik Studium, weißt aber nicht genau, wo du das Fach studieren kannst? Mit Hilfe unserer Hochschuldatenbank kannst du dir einen Überblick verschaffen:

Voraussetzungen – Was brauche ich für ein Gesundheitspädagogik Studium?

Formale Voraussetzungen

Damit du mit einem Gesundheitspädagogik Studium durchstarten kannst, sind einige Voraussetzungen bindend. Welche das sind, haben wir dir in der folgenden Tabelle jeweils für den Bachelor und Master aufgelistet:

BachelorMaster
  • Hochschulzugangsberechtigung in Form von Allgemeiner Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife (Fachabitur) oder Fachgebundener Hochschulreife (Fachgebundenes Abitur) oder vergleichbare Qualifikation
  • abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheits- oder Pflegeberuf
  • teilweise Lebenslauf
  • teilweise erfolgreich abgeschlossener Orientierungstest
  • Numerus Clausus (NC) meist bei etwa 3,0
  • erstes abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder vergleichbar) in Fachwissenschaft Gesundheit-, Pflege- oder Medizinpädagogik bzw. Gesundheits-, Pflege-, Therapiewissenschaften oder verwandte Wissenschaften
  • teilweise erste praktische Berufserfahrung von mindestens sechs Monaten oder abgeschlossene Berufsausbildung in Gesundheits- oder Pflegeberuf
  • teilweise erfolgreiches Absolvieren eines Bewerbungsgesprächs

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an naturwissenschaftlichen und medizinischen Inhalten
  • Interesse an gesundheitsbezogenen Inhalten (Sport, Ernährung u. ä.)
  • Interesse an sozial- und bildungswissenschaftlichen Inhalten
  • Spaß an der Wissensvermittlung
  • Durchsetzungsvermögen
  • Vorliebe zur Arbeit mit Menschen

Karriere- und Gehaltsaussichten

Karriere

Nach einem erfolgreich abgeschlossenem Gesundheitspädagogik Studium ist es dein Ziel, Menschen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention, Rehabilitation oder Intervention zu unterrichten und zu beraten. Weil diese Themen in unterschiedlichen Kontexten anzutreffen sind, stehen dir eine Menge Möglichkeiten offen, beruflich Fuß fassen zu können. Dabei könnten folgende Arbeitsorte für dich in Frage kommen:

  • Einrichtungen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Wohlfahrtsorganisationen
  • Verbände
  • Öffentliche Verwaltung
  • Krankenkassen
  • Schulen
  • Kindertagesstätten
  • Selbsthilfegruppen
  • Krankenhäuser
  • Ambulante Dienste
  • Rehazentren
  • Beratungsstellen

Zu deinen Aufgaben als Gesundheitspädagoge gehören unter anderem Menschen über Themen aus dem Gesundheits- und Pflegebereich zu unterrichten, Vorträge und Seminare zu halten, Schulungsprogramme zu planen und zu erstellen oder Beratungsgespräche zu führen. Eine weitere Karrieremöglichkeit bietet zudem die Forschung.

Gehalt

Du hast dein Gesundheitspädagogik Studium erfolgreich beendet und dir steht nun der Einstieg in das Berufsleben bevor? Glückwunsch dazu! Doch wie viel verdient man eigentlich als studierter Gesundheitspädagoge? Wir haben für dich auf den gängigen Online-Portalen recherchiert, wie hoch das Gesundheitspädagogik Gehalt nach dem Studium ausfällt.

Vorweg sollte gesagt werden, dass eine exakte Bestimmung deines zukünftigen Gehalts nur sehr schwer möglich ist, da dein Einkommen von ganz unterschiedlichen Faktoren beeinflusst wird. Zu diesen Faktoren zählen deine Qualifikation und deine berufliche Vorerfahrung, die geographische Lage deines Arbeitsplatzes, die Branche, in der du tätig bist, die Größe deines Unternehmens sowie der Verantwortungsbereich, der dir unterstellt ist. Der einzige Fall, bei dem du bereits im Vorfeld weißt, wie viel du verdienen wirst, ist bei einem tarifgebundenen Gehalt: Hier kannst du dich vorher darüber informieren, wie hoch es sein wird.

Laut gehalt.de kannst du als Gesundheitspädagoge zwischen 2.500 und 3.800 Euro brutto monatlich verdienen. Bitte beachte, dass sich dein Gehalt an den oben aufgezählten Faktoren bemisst und die angegebene Spanne mehr als Richtwert verstanden werden sollte.

15 Hochschulen, die ein Gesundheitspädagogik Studium anbieten

Alle Ergebnisse

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00/5 (Abstimmungen: 1)