Was ist Soziale Arbeit?

Du suchst eine Antwort auf die Frage: Was ist Soziale Arbeit? Dann bist du hier genau richtig. Wir bieten dir eine Definition und einen Überblick über Soziale Arbeit und erklären dir, was ein Sozialarbeiter alles macht.

Was ist Soziale Arbeit?

Soziale Arbeit fördert die gesellschaftliche und soziale Entwicklung von Menschen und deren Selbstbestimmung. Soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte und die Achtung der Vielfalt sind die Grundlagen der Sozialen Arbeit. Sie ermutigt Menschen ihr Leben aktiv zu gestalten.

Aber was bedeutet das genau? Soziale Arbeit ist eine Mischung aus Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Das heißt, Soziale Arbeit gibt Menschen Hilfestellung in schwierigen Lebenslagen und ermutigt sie, die Herausforderungen in ihrem Leben zu bewältigen. Um das zu erreichen, werden in der Sozialen Arbeit verschiedene Methoden genutzt, wie beispielsweise die Einzelfallarbeit. Dabei werden Einzel-Gespräche geführt, individuelle Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt und das weitere Vorgehen geplant. Die Problemsituationen können dabei ganz unterschiedlich sein. Suchtverhalten, Überforderung mit der Kinderbetreuung, Schulden oder Obdachlosigkeit gehören dazu.

In der Sozialen Arbeit gibt es das sogenannte Tripelmandat. Dieses Mandat sagt aus, dass ein Sozialarbeiter die Interessen von mehreren Parteien berücksichtigen muss. Dazu gehört der Klient, der Staat und die Profession. Er muss also die Wünsche desjenigen berücksichtigen, der Hilfe benötigt, gleichzeitig die Interessen des Staates wahren und die eigene Ethik sowie die Menschenrechte vertreten. Hier ein konkretes Beispiel:

Ein Kind wird vernachlässigt und das Jugendamt wurde eingeschaltet. Der Sozialarbeiter muss nun einen Weg finden, die Eltern beim Bewältigen der Missstände zu unterstützen und das sichere Aufwachsen des Kindes zu ermöglichen. Gleichzeitig muss er sich an die Vorgaben des Jugendamts und an die Gesetzeslage halten und berücksichtigen, dass der Staat eine kostengünstige Lösung möchte. Über allen anderen Interessen steht jedoch die Einhaltung der ethischen Rechte und der Menschenrechte.

Alles Infos zu Sozialer Arbeit

Was macht ein Sozialarbeiter?

Da es im Leben unzählige und sehr unterschiedliche Probleme gibt, ist auch die Arbeit eines Sozialarbeiters sehr abwechslungsreich. Der Schwerpunkt in seinem Aufgabenbereich ist die Beratung und Betreuung von Personen oder Personengruppen in schwierigen alltäglichen Lebenslagen. So eine Lebenslage kann zum Beispiel die Überforderung bei der Kinderbetreuung sein oder ein Familienstreit. Auch Menschen mit Drogenproblemen oder einer anderen Sucht finden bei Sozialarbeitern Hilfe.

Neben der Betreuung von Menschen haben Sozialarbeiter viel Organisatorisches, Verwaltung und Planung zu erledigen. Sie legen Akten an, um die verschiedenen Fälle zu dokumentieren und zu analysieren und erarbeiten daraus Maßnahmen und Methoden, um ihren Klienten zu helfen. Arbeitsorte von Sozialarbeitern sind neben gemeinnützigen Einrichtungen auch Behörden, wie das Jugendamt, Beratungsstellen oder die Justizvollzugsanstalt.

Du möchtest mehr darüber erfahren, wie man Sozialarbeiter wird? Dann findest du hier unsere Studiengangsseite mit vielen interessanten Informationen rund um das Soziale Arbeit Studium.

Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik?

Soziale Arbeit ist eng verwandt mit der Pädagogik, dem Sozialmanagement und der Sozialpsychologie. Besonders eng liegt sie mit der Sozialpädagogik zusammen. Oft werden Soziale Arbeit und Sozialpädagogik sogar als Synonym füreinander verwendet. Deswegen folgt eine kurze Übersicht über die wichtigsten Unterschiede:

Soziale Arbeit

Soziale Arbeit beinhaltet Sozialpädagogik und ist eher generalistisch angelegt. Sie umfasst die alltägliche Unterstützung von Menschen und gibt Hilfestellungen für verschiedene Problemsituationen. Das bedeutet, Soziale Arbeit kümmert sich um Probleme, die bereits entstanden sind und reagiert mit verschiedenen Lösungsansätzen darauf.

Sozialpädagogik

Sozialpädagogik legt das Hauptaugenmerk auf die Prävention. Der Schwerpunkt dieser Disziplin ist die Bildung und Erziehung, da viele Probleme schon bei Kindern und Jugendlichen erkannt und verhindert werden können. Während Sozialarbeiter auch auf der Straße unterwegs sind, arbeiten Sozialpädagogen oft in Schulen oder in staatlichen Einrichtungen, wie zum Beispiel in Jugendämtern.

Du möchtest ein Studium beginnen und fragst dich: Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik? Wir helfen wir dir gerne. Auf unseren Studiengangsseiten Sozialpädagogik und Soziale Arbeit findest du alle wichtigen Informationen zu den beiden Studiengängen. 

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Was ist Soziales-studieren.de?

Soziales-Studieren.de ist dein Infoportal zum Sozialen Studium. Hier findest du alle Hochschulen, die ein soziales Studium anbieten, sowie ausführliche Infos zu sozialen Studiengängen wie Soziale Arbeit, Pädagogik und Sozialpsychologie.

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de